Wertsack or Wertbeutel: German legalese

Is this real? I heard it quoted on TV today and I’m probably the last person to hear it. It’s said to be have been issued as an internal memorandum by the Deutsche Post, to be attached to § 49 of the Allgemeine Dienstanordnung. It distinguishes between Wertsack (sack for valuables) and Wertbeutel (bag for valuables). It’s all over the Internet – I got it from here (I won’t translate it into English):

bq. Der Wertsack ist ein Beutel, der auf Grund seiner besonderen Verwendung im Postbeförderungsdienst nicht Wertbeutel, sondern Wertsack genannt wird, weil sein Inhalt aus mehreren Wertbeuteln besteht, die in den Wertsack nicht verbeutelt, sondern versackt werden. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß die zur Bezeichnung des Wertsackes verwendete Wertbeutelfahne auch bei einem Wertsack mit Wertbeutelfahne bezeichnet wird und nicht mit Wertsackfahne, Wertsackbeutelfahne oder Wertbeutelsackfahne. Sollte sich bei der Inhaltsfeststellung eines Wertsackes herausstellen, daß ein in einen Wertsack versackter Wertbeutel hätte versackt werden müssen, so ist die in Frage kommende Versackstelle unverzüglich zu benachrichtigen. Nach seiner Entleerung wird der Wertsack wieder zu einem Beutel, und er ist auch bei der Beutelzählung nicht als Sack, sonder als Beutel zu zählen. Bei einem im Ladezettel mit dem Vermerk “Wertsack” eingetragenen Beutel handelt es sich jedoch nicht um einen Wertsack, sondern um einen Wertpaketsack, weil ein Wertsack im Ladezettel nicht als solcher bezeichnet wird, sondern lediglich durch den Vermerk “versackt” darauf hingewiesen wird, daß es sich bei dem versackten Wertbeutel um einen Wertsack und nicht um einen ausdrücklich mit “Wertsack” bezeichneten Wertpaketsack handelt. Verwechslungen sind insofern im übrigen ausgeschlossen, als jeder Postangehörige weiß, daß ein mit Wertsack bezeichneter Beutel kein Wertsack, sondern ein Wertpaketsack ist.

Quelle: Kilian, Jurisprudenz zwischen Technik und Kunst; s. aber auch Anmerkung zu “Dienstweihnachtsbäume”

Here’s a link to the equally spurious text Dienstweihnachtsbäume (official Christmas trees) referred to above.

This reminds me of the text of a bill of regulations for hunting and harvesting attorneys. Here are some extracts:

bq. 370.01 Any person with a valid in-state rodent or snake
hunting license may also hunt and harvest attorneys for
recreational and sport (non-commercial) purposes.

370.02 Taking of attorneys with traps or deadfalls is
permitted. The use of United States currency as bait,
however, is prohibited.

370.05 It is unlawful to shout, “WHIPLASH”, “AMBULANCE”, or
“FREE SCOTCH” for the purposes of trapping attorneys.

370.06 It is unlawful to hunt attorneys within 100 yards of
BMW, Mercedes or Porsche dealerships, except on Wednesday
afternoon.

3 thoughts on “Wertsack or Wertbeutel: German legalese

  1. The first half is, of course, a convoluted bag of statute that wouldn’t make sense, even to an alte Schachtel and even less in Austria where a Tragtasche is called a Sackerl.

  2. The book by Kilian you are quoting is actually called “Jurisprudenz zwischen Techne (not Technik) und Kunst”. I’m not much of a philosopher myself, but appearently there is some difference there. I grant you that Mr. Tayenthal made the same mistake :-)

    The text is also almost certainly not real. A professor of Civil Law at (my) Vienna University (Prof. Welser), who publishes books of funny and curious, but existant and correctly quoted legal cases and laws failed to verify it’s (legal) existence. A well made spoof nevertheless.

  3. Thanks. It is almost convincing, isn’t it? I think it is not quite credible, but almost.
    There is a famous English case, but I’ve never actually seen it. Apparently it was quoted by Quirk, who’s a well-known English language academic. I found it on the Web, at least the important bit:
    ‘In the Nuts (Unground) (Other than Groundnuts) Order, the expression nuts shall have reference to such nuts, other than groundnuts, as would, but for this Amending Order, not qualify as nuts (Unground) (Other than Groundnuts) by reason of their being nuts (Unground).’
    http://www.electriceditors.net/edline/vol3/3-3.txt

    I see Professor Welser has things in Orac Verlag. I will keep an eye out for them.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.