Rechtsterminologie-Portal/ Portal for legal terminology

Handakte WebLAWg reports that there is a portal for legal terminology and translation matters on the Saarbrücken JIPS website.

The portal is an initiative of three professors (for law and IT, translation of Romance languages, and Russian) and Karl-Heinz Freigang, well known to translators in Germany for his work and seminars on computer-aided translation.

There are already a lot of links. I found a reference to a book I don’t know, Wolfram Aigner (University of Linz) Einführung in die englische Rechtssprache, but it is badly let down by the second part of its title: introduction into legal English.

bq. 15 wichtige Bereiche des Rechts- und Wirtschaftslebens wie zB betreffend das Recht allgemein, öffentliches Recht, Privat-, Straf-, Verfahrens-, Handels-, Vertragsrecht bis hin zum Versicherungs- und Steuerrecht werden behandelt.
Original englischsprachige Texte führen den Leser/die Leserin rasch in den jeweiligen Themenbereich ein und ermöglichen ihm/ihr auf dem jeweiligen Fachgebiet als kompetente/r Gesprächspartner/in in englischer Sprache aufzutreten.
Zur leichteren Lesbarkeit des Textteiles werden unmittelbar anschließend seltener vorkommende Worte bzw. Fachausdrücke ins Deutsche übersetzt. Am Ende eines jeden Kapitels findet sich ein umfangreiches Verzeichnis zum Themenbereich gehöriger Termini bzw. einschlägige Redewendungen und Phrasen.
Der Anhang enthält ua ein Glossar in dem eine Reihe spezifischer Fachausdrücke aus dem anglo-amerikanischen Rechtsbereich erklärt werden, sowie unter der Überschrift “Key Words” eine umfangreiche Auflistung und Übersetzung ins Englische wichtiger Begriffe aus Recht und Wirtschaft.
1. Auflage 2003
250 Seiten, 17 x 24 cm, broschiert,
ISBN 3-85487-457-X
SBNr. 115.472

I’m curious about it, but it is obviously just a collection of texts milked for vocabulary, and the quality of the two-languages glossary is anyone’s guess. The editor’s name is German, and perhaps the English part of the title was her idea.

I am also a bit personally miffed as they have a reference to an article in the MDÜ about legal terminology which was full of errors, by someone with no knowledge of law, and should never have appeared.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.