Google loading unwanted pages/Google lädt ungewünschte Seiten

When I use Google, I want to decide for myself which of the hits I follow up. I don’t want Google – and Firefox – to automatically download the first hit to save me time. This is called ‘enhanced searching with Firefox‘.

How to disable this feature – see Karl-Friedrich Lenz in Lenz Blog.

((Die kurze Erklärung auf Deutsch habe ich nach Kritik des Publikums entfernt – anonymer ‘Frank’: “Wenn schon Übersetzung, dann richtig”. Es ging um einen Tippfehler “das” statt “dass” und ein Komme vor “um zu”. Ich übersetze ja nicht beruflich ins Deutsche, aber manchmal hatte ich den Eindruck, einige Leser sehen gerne eine deutsche Erklärung).

7 thoughts on “Google loading unwanted pages/Google lädt ungewünschte Seiten

  1. Ja, und manche Leser outen sich als Korinthenkacker. Ich würde dann doch gerne mal sehen, ob alle deutschen Leser in der Lage sind, ein so hohes sprachliches Niveau zu erreichen wie es manch Ausländer in Deutschland bereits erreicht hat.

  2. Vielen Dank fürs Mitgefühl. Ich sollte versuchen, mich durch solche Sachen nicht irritieren zu lassen. Ich muss sagen, ich überprüfe meine deutschen Texte und meine Mails an Mailing-Listen nicht, und ich möchte mich nicht einem Zwang unterwerfen, das zu tun.

  3. Ich finde es bedauerlich, wenn wegen einzelner Tipfeler die beidsprachige Berichterstattung eingeschraenkt wuerde.

  4. Margaret, das geht mir genauso. Es gibt meines Erachtens eine gewisse Grenze, die man ziehen muss. Solange meine Tippfehler nicht gravierend sind und die Qualität meiner beruflichen Werke nicht einschränkt, sollten diese niemanden stören. Wen es doch stört, dem kann ich nur den Weg zur Tür zeigen.

  5. Danke, Clemens, ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ich aufhören werde (auch wenn du selber mindestens zweisprachig bist). Die Tipfeler sind natürlich auch eine Art Faulheit. Ich finde es langweilig, alles zweisprachig zu geben, und manche Sache sind nur in der einen Sprache interessant. Sonst versuche ich, einen Satz in der anderen Sprache zu schreiben, damit das Thema umrissen wird. Ich vergesse manchmal, anzugeben, in welcher Sprache ein Link ist.

    Du hast den Vorteil, dass du ein Blog auf Englisch über deutsches Recht und ein Blog auf Deutsch über amerikanisches Recht hast, bei mir entsteht oft ein Gemisch.

  6. lassen sie sich *bitte* nicht beirren – wenn jemand meint auf fehler aufmerksam machen zu muessen soll sein, aber wenn er es nicht ehrlich hilfreich meint und moeglicherweise dabei auch noch beleidigend ist dann wirft das hoechstens auf ihn ein schlechtes licht – vor allem wenn auch noch “anonym”.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.