Law of evidence /U.S. Beweisrecht auf Deutsch

Unter der Überschrift Einblick in US-Beweisrecht empfiehlt German American Law Journal Blog eine kurze Einführung ins amerikanische Beweisrecht von Lothar Lieske.

Das amerikanische Beweisrecht, immerhin ein Sechstel der amerikanischen Anwaltsprüfung, ist von erheblicher Bedeutung für den Ausgang eines Prozesses und unabhängig von der einzelstaatlichen Ausgestaltung äußerst kompliziert. Grundlegend unterscheidet es zwischen Zeugen (auch Sachverständige), Urkunden und Dokumenten, sogenannten echten Beweismitteln und zu Demonstrationszwecken herangezogenen Beweismitteln. Als primäres Beweismittel gilt die Zeugenaussage, auf deren Grundlage für gewöhnlich alle weiteren Beweismittel eingeführt werden.

At German-American Law Journal Blog, Lothar Lieske gives an introduction in German to the tip of the iceberg of the U.S. law of evidence.

English-to-German legal translators might well take note of this: long transcripts of trials are prepared in the USA, sometimes have to be translated and then often give rise to enquiries on mailing lists, I have noticed. You don’t have to know the whole law of evidence in advance, but a few basic points could save a lot of time researching a knotty problem.

For more information, Thomas A. Mauet, Trial Techniques is a wonderfully readable book on trial advocacy, full of examples (that was a tip from Professor Sharon Byrd a couple of years ago). You can look inside the book here. It has the Federal Rules of Evidence in the back, but they can also be found online.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.